iPhone 6 kommt bereits am 26. September

Die Apple-Fans dürfen sich freuen: Das neue Teil erscheint in der Schweiz etwas früher als erwartet. Wie apple berichtet erscheint das neue Smartphone am 26. September und damit bloss eine Woche nach dem Verkaufsstart in den grösseren Märkten wie den USA. Bisher wurde spekuliert, dass das iPhone 6 in der Schweiz erst im Oktober erscheinen wird, wie das beim iPhone 5S der Fall war.

Bei der Swisscom und Sunrise kann das iPhone 6 bereits ab dem 19. September vorbestellt werden. Orange gibt derzeit noch keine Angaben. Im Apple Store werden am 26. September begrenzte Stückzahlen verfügbar sein. Möglicherweise benötigen Sie einige freie Tage sowie eine Campingausrüstung, um an ein Gerät zu kommen.

Die beiden Grössen wurden schon seit Wochen durch die Gerüchteküche geschleift: Das neue iPhone 6 misst 4.7 Zoll in der Diagonale, das iPhone 6 Plus satte 5.5 Zoll. Die Auflösung beträgt beim «kleineren» Modell 1334×750, beim grösseren ist es Full-HD (1080p). Dabei zeigt das 4,7-Zoll-Gerät insgesamt über eine Million Pixel an – also etwa 38% mehr als das iPhone 5s.

Trotzdem sollen sich auch die neuen Modelle mit einer Hand bedienen lassen. Der Trick heisst dabei «Reachability»: Der Home-Button wird dabei zweimal gedrückt, damit der ganze Display-Inhalt nach unten gleitet. Jetzt lassen sich auch die Knöpfe am oberen Rand erreichen.

Die neuen iPhones sind mit dem neuen Apple A8-Prozessor ausgestattet der etwa 25 Prozent schneller ist, als der A7 im iPhone 5s – und dabei 50% effizienter, was den Energieverbraucht betrifft. Dadurch bleibt die Temperatur tief und die Taktfrequenz hoch.

Die Kamera-Auflösung verharrt erfreulicherweise bei 8 Mpx. Auch der True-Tone-Blitz für bessere Hauttöne ist natürlich geblieben. Der Autofokus soll doppelt so schnell sein, wie beim iPhone 5s. Im iPhone 6 Plus ist ausserdem ein optischer Bildstabilisator verbaut. Auch die Rauschreduktion soll qualitativ kräftig zugelegt haben. Zeitlupen-Videos sind wahlweise mit 120 fps oder sogar 240 fps möglich.

«Apple Pay» – so heisst Apples eigene Lösung für das berührungslose Bezahlen. Dabei kommt tatsächlich NFC in den neuen iPhones zum Einsatz, allerdings nicht so, wie bis anhin gewohnt. Stattdessen speichert ein neuer Chip namens «Secure Element» alle Zahlungsinformationen sicher und verschlüsselt als digitale Kreditkarten, womit auch die 40-Franken-Grenze hinfällig wäre. Diese Kreditkarten lassen sich – wenn es zum Schlimmsten kommt – über «Find My iPhone» deaktivieren. Der Dienst steht vorerst nur in den USA zur Verfügung, unterstützt dabei jedoch bereits Karten von American Express, Mastercard und Visa. Über 200’000 Geschäfte sind bereits dabei, darunter auch McDonalds und andere Grössen. Apple Pay startet in den USA im Oktober und soll dann etappenweise weltweit ausgerollt werden.

Preise für das Kleine 4.7 Zoll ab 759.- sFr. bis 1’119.- sFr. für das Grosse.

Quelle: http://www.pctipp.ch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s