Freunde oder Feinde?

Für Apple war das vierte Quartal 2009 das profitabelste der ganzen Firmengeschichte. Die Euphorie bei Apple ist gross. Der Hardwarehersteller aus Kalifornien tritt nun immer mehr in Konkurrenz mit Google. Kommt Apple jetzt mit einem Kartendienst und Google mit eigenem iTunes? Die Zeiten des freundlichen Nebeneinander sind wohl vorbei.

Lange Zeit existierten Google und Apple nebeneinander und konzentrierten sich auf ihre eigenen Geschäftsfelder. Die beiden profitierten gar voneinander. So stellt Google bis heute verschiedene Anwendungen für das iPhone bereit. Seit Google jedoch das Handy-Betriebssystem Android mitentwickelt hat, steht der Suchmaschinengigant in direkter Konkurrenz mit Apple.

Als Folge davon lehnte Apple im Juli das Programm „Google Voice“ ab. Diese Anwendung soll günstige Handygespräche ermöglichen. Daraufhin zog sich Google-Chef Eric Schmidt aus dem Apple-Verwaltungsrat zurück. Beobachter bezeichneten diesen Schritt als Indiz dafür, dass die Rivalität der beiden zunimmt.
Tatsächlich spitzt sich das Verhältnis der beiden Giganten nun vermehrt zu. Im Juli übernahm Apple „Placebase“, ein Konkurrent von Google Maps. Bisher nutzte Apple nur Google Maps als Kartendienst. Gerüchten zufolge entwickelt Apple nun aber einen eigenen Dienst. US-Medien berichteten, dass der Placebase-Gründer Jaron Waldman nun dem Geo Team von Apple angehöre. Eine mögliche Motivation von Apple könnte sein, dass die Firma sich aus der Abhängigkeit von Google lösen möchte.

Nur Gerüchte?
Google plant seinerseits eine eigene Musik-Plattform. Diese soll es Google-Nutzern künftig ermöglichen, Musik zu streamen und downloaden. Weiter sollen auch Links zu Songtexten, CD-Covers oder aktuellen News angeboten werden. Berichten zufolge haben die vier grössten Musikkonzerne bereits ihre Kataloge für den Google-Service lizenziert. Mit diesem Service tritt Google auch im Bereich der Musik in Konkurrenz mit dem Apple-Angebot iTunes. Vorerst wollten aber weder Google noch Apple zu den jüngsten Entwicklungen etwas sagen. Die Zeichen, dass das Klima zwischen den beiden rauer ist als auch schon, häufen sich. Momentan sind es nur unbestätigte Gerüchte.

So ist es auch schwierig, erste Einschätzungen vorzunehmen, ob dieser Konkurrenzkampf den beiden Firmen eher schadet oder hilft. Fest steht, dass momentan beide Unternehmen sehr erfolgreich operieren: Apple verbuchte mit einem Nettoumsatz von rund zehn Milliarden und einem Nettogewinn von über eineinhalb Milliarden Dollar das profitabelste Quartal der Firmengeschichte. Auch Google steigert seinen Umsatz laufend. Im dritten Quartal erzielte Google einen Umsatz von rund sechs und einen Gewinn von über zwei Milliarden Dollar (35% des Umsatzes!).

Beste Gruesse
Ralph Wagner

e-mail-newsletter
http://tinyurl.com/yffrffc
————————-
websites
http://www.gestaltungen.ch
http://www.crea-gestaltungen.ch
http://www.shop-gestaltungen.ch
————————-
Blog
https://gestaltungenaffoltern.wordpress.com
————————-
Flash-WebSite fuer Ihr Unternehmen
http://www.crea-gestaltungen.ch/instantweb
————————-
Spezial NEWS
http://tinyurl.com/kvc83g

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s