Tipps für besseren Informationsaustausch

-Bilden Sie regelmässige Informationseinheiten (auch jour-fix), in der Sie sich Projektbezogen austauschen. Legen Sie fest, wer, was bis wann zu tun hat. Kontrollieren Sie das Einhalten und haken Sie direkt ein, wenn es nicht funktioniert.

-Nutzen Sie die ganze Bandbreite an Informationsmedien: Mail, Telefon, Fax, SMS. Auch das Medium Anrufbeantworter darf dabei sein!

-Machen Sie in einer Runde klar, wer welche Informationen benötigt. Fixieren Sie diese Dinge gegebenenfalls neu und haken Sie konsequent ein!

-Denken Sie vor allem mit, denken Sie über Ihren Tellerrand: Stellen Sie sich den Betrieb als Fliessband vor, bei dem das Band ständig laufen muss, um produktiv zu sein. Und sagen Sie sich: Etwas einmal mehr zu sagen, schadet schliesslich keinem!

-Üben Sie sich in klarer und konkreter Ausdrucksweise. Das spart Zeit und vermeidet Missverständnisse.

-Richten Sie eine Informationstafel ein: Jedem sollten wichtige Informationen zugänglich gemacht werden.

-Falls es um Terminkoordination geht: Richten Sie ein System ein, auf das alle Mitarbeiter zugreifen können (Outlook, eigene Version).

Beste Gruesse
Ralph Wagner

e-mail-newsletter
http://tinyurl.com/naenjs
————————-
websites
http://www.gestaltungen.ch
http://www.crea-gestaltungen.ch
————————-
Blog
https://gestaltungenaffoltern.wordpress.com
————————-
Flash-WebSite fuer Ihr Unternehmen
http://www.crea-gestaltungen.ch/instantweb
————————-
Spezial NEWS
http://tinyurl.com/kvc83g

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s