Trotz Internet und Handy

…ist die gedruckte Kommunikation in der Kundenansprache nach wie vor von zentraler Bedeutung. Auf einige der unzähligen Briefe Ihrer Geschäftskorrespondenz kommt es dabei besonders an.

Der Brief, der Ihnen neue Kunden bringt: Auch wenn Kundenbindung billiger als Kundengewinnung ist – ohne neue Kunden geht es nicht. Wenn Sie ein Geschäft neu gründen, gibt es sogar keinen wichtigeren Brief als diesen. Bedenken Sie dabei immer, dass die Empfänger vermutlich nichts über Ihr Unternehmen wissen. Also machen Sie ihnen ein konkretes Angebot, das Interesse weckt.

Der Brief, der für Sie spricht: Ihr potenzieller Kunde will weitere Informationen über Ihr Angebot? Dann überlassen Sie den Interessenten nicht sich selbst, in der Hoffnung, Ihre beigefügten Informationen sprächen für sich. Nutzen Sie den Begleitbrief, um Ihr Angebot so überzeugend wie möglich zu präsentieren! Machen Sie dem Interessenten klar, warum Sie genau der Richtige für die Lösung seines Problems sind. Nehmen Sie den Empfänger an der Hand und stellen Sie ihm die Vorteile Ihrer Offerte vor.

Der Brief, mit dem Sie nachfassen: Geben Sie nicht nach dem ersten Versuch auf. Fassen Sie nach, ohne aufdringlich zu werden. Denn viele Angebote werden im Geschäftsalltag schlicht und einfach vergessen. Durch mehrmaliges Anschreiben gewinnen Sie nicht nur das Vertrauen des Empfängers, sondern Sie steigern damit auch die Wahrscheinlichkeit, ihn zu einem Zeitpunkt zu erwischen, an dem er konkreten Bedarf hat.

Der Brief, mit dem Sie sich bedanken: Neu gewonnenen Kunden sollten Sie besondere Beachtung schenken, weil der Kunde vielleicht noch etwas kritisch ist. Denn noch hat er ja keine Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen. Schreiben Sie einen Dankeschön-Brief. Diese kleine Geste wird Ihnen Sympathien einbringen und Ihre Kundenbeziehung festigen.

Der Brief, der Kunden reaktiviert: Schreiben Sie„schlafenden“Kunden, anstatt Sie abzuschreiben. Möglicherweise weiß Ihr inaktiver Kunde gar nicht mehr, was Sie alles bieten bzw. wie sich Ihr Angebot seit dem letzten Kontakt verändert hat. Ihr Vorteil: Sie wissen, was Ihr Kunde damals nachgefragt hat, entsprechend können Sie ihm ein gezieltes Angebot machen.

Der Brief, mit dem Sie Kundenempfehlungen bekommen: Kunden glauben eher Kunden als Ihnen. Deshalb sollten Sie sich aktiv um Kundenempfehlungen bemühen, die Sie für sich nutzen können. Wie Sie an die Empfehlungen kommen? Fragen Sie danach! Deshalb: Wenn Sie einen Auftrag erfolgreich beendet haben, fragen Sie Ihren Kunden nach seiner Meinung. Denn: Kundenempfehlungen sind glaubwürdig, effektiv und preisgünstig.

Beste Gruesse
Ralph Wagner
gestaltungen.ch

e-mail-newsletter
http://tinyurl.com/ctxdpl
————————-
websites
http://www.gestaltungen.ch
http://www.crea-gestaltungen.ch
————————-
Blog
https://gestaltungenaffoltern.wordpress.com
————————-
Flash-WebSite für Ihr Unternehmen
Bereits ab CHF 00.00 professionell präsent sein!
http://www.crea-gestaltungen.ch/instantweb

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s